lalaBlog

< zurück zur Übersicht
Geposted von Nico am 28. August 2019

Wie man Kreativ-Inhalte im Internet findet

  1. Wo kann man legal herunterladen?
  2. Und was ist mit YouTube?
  3. Wovon man die Finger lassen sollte
  4. Fazit

Jeder der Kreativ-Tonies hat, möchte diese natürlich auch mit Inhalten füllen. Eine Möglichkeit ist natürlich auf die eigene Sammlung zurückzugreifen. Doch wer hat schon eine große Auswahl von Hörbüchern und Hörspielen für Kinder auf seinem Computer? Vermutlich dürfte die bei den Meisten nicht allzu groß ausfallen, schließlich gab es Hörspielele früher nur auf CD oder Kassette. Und wer keine alten Hörspiele mehr hat oder sich nicht die Arbeit machen möchte, die alten Medien zu digitalisieren, der sucht natürlich im Internet.

Die ersten Anlaufstellen sind im Internet natürlich die Suchmaschinen. Hier kann man gezielt nach Titeln suchen oder allgemein nach Begriffen wie zum Beispiel “Hörspiel”. Da es aber nicht so einfach ist im Internet etwas zu finden - vor allem wenn man nicht gezielt nach einem Titel sucht - wollen wir euch unsere Quellen nicht vorenthalten.

Für unsere Kreativ-Inhalte sind wir natürlich auch immer auf der Suche nach legalen Inhalten, welche passend für die Kreativ-Tonies sind. Wichtig hierbei ist natürlich, dass man den Titel einfach herunterladen und er auch über die Tonies-Seite hochgeladen werden kann. Dafür muss das Format passen, also zum Beispiel die Endung .mp3 haben, wobei auch viele andere Audio-Formate funktionieren. Das zweite wichtige Kriterium ist die Gesamtlänge, welche 90 Minuten nicht überschreiten sollte, da dies die Begrenzung der Kreativ-Tonies ist.

Disclaimer

Der Artikel dient lediglich dem Informationszweck und stellt keine Rechtsberatung im eigentlichen Sinne dar. Insofern verstehen sich alle Informationen ohne Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit.

Grundsätzlich muss man immer davon ausgehen, dass alle Inhalte dem Urheberrecht unterliegen und somit nicht einfach vervielfältigt werden dürfen. Das heißt allerdings nicht, dass alles was man im Internet findet illegale Medien sind. Man sollte jedoch immer kritisch hinterfragen, ob das Angebot legal sein kann oder nicht. Hilfreich ist hier, neben dem gesunden Menschenverstand, einiges an Grundwissen über die Thematik.

Frei für Jedermann

Hörspielprojekt
Hörspielprojekt

Es gibt verschieden Lizenzen unter der Medien veröffentlicht werden. Dabei ist vor allem eine Organisation für freie Inhalte wichtig, die sogenannte Creative Commons (CC), welche verschiedene Lizenzen für Rechteinhaber zur Verfügung stellt. Die Unterschiede im Detail sind für den privaten Nutzer nicht wichtig, da alle Medien unter einer Lizenz der Creative-Commons privat frei verwendet werden können.

Eine tolle Seite für Hörspiele unter CC-Lizenz ist das Hörspielprojekt. Hier gibt es jede Menge Hörspiele, Hörbücher und Serien, welche von der Community geschrieben und gesprochen werden. Darunter auch eine ganze Kategorie nur für Kinder. Natürlich sind auch alle Inhalte, welche für Kreativ-Tonies geeignet sind bei uns zu finden.

Das Hörspielprojekt hat von Kurzgeschichten wie "Micky lernt fliegen" auch Geschichten wie zum Beispiel "Die Ritterin Johanna", welche den Tonie füllen. Sogar Mehrteiler sind mit "Ben Summers" oder der "Zauberin Kassandra" mit dabei.

Gemeinfreie Werke

Vorleser net
Vorleser net

Wer nach bekannteren Geschichten sucht, findet auch viele Klassiker die schon unsere Eltern als Kinder kannten, wenn sie gemeinfrei sind. Unter dem Begriff Gemeinfreiheit versteht man Werke, die keinem Urheberrecht mehr unterliegen. Das gilt für Medien bei denen die Regelschutzfrist abgelaufen ist. Das bedeutet Musik, Hörbücher und Hörspiele sind nur 70 Jahre nach dem Erscheinungsdatum geschützt, danach sind sie gemeinfrei. Das gilt zum Beispiel für viele Werke der Brüder Grimm oder Jules Verne. Somit gibt es viele klassische Märchen und Geschichten kostenlos und legal zum Download. Viele dieser Werke sind auf der Seite Vorleser.net gesammelt. Darunter zum Beispiel "Rumpelstilzchen", "Der Struwwelpeter", "Frau Holle" oder "Wilhelm Tell" und viele mehr. Bei lalaBum findet ihr die alten und bekannten Titel in der Kategorie Klassiker

Öffentlich-rechtlich

WDR Kinder
WDR Kinder

Auch die öffentlich-rechtlichen produzieren Hörspiele und Hörbücher, die durchaus interessant sein können. Leider bedeutet öffentlich finanziert noch lange nicht öffentlich zugänglich oder frei für die Öffentlichkeit nutzbar. So sind viele Inhalte nur zeitlich begrenzt abrufbar oder unter unklarer Lizenz. Allerdings gibt es vom WDR eine Hörspiel-Sammlung, welche vor allem für Erwachsene viele Inhalte bietet. Kinder-Hörspiele gibt es darunter natürlich auch, diese findet man unter anderem auf der Kinder-Seite des WDR.

Von den öffentlich-rechtlichen haben wir unter anderem "Der Schatz im Silbersee", "Was machen wir morgen?" und "Ich mag keine Mädchen" bei uns auf der Seite.

Lizensiert, aber kostenlos

ohrka.de
ohrka.de

Abgesehen von den bisher genannen freien Lizenen, gibt es natürlich auch Firmen oder Vereine, welche Inhalte kostenfrei anbieten. Darunter fällt zum Beispiel die Seite ohrka.de, bei welcher man viele Kinderbücher auch direkt als .mp3 herunterladen kann. Die Seite finanziert sich durch Spenden und hat viele tolle und gut gemachte Hörbücher für verschiedene Altersgruppen. Leider sind darunter viele Hörbücher, welche viel zu lang für die Kreativ-Tonies sind, da sie bis zu mehreren Stunden dauern.

Und was ist mit YouTube?

Eine für die meisten naheliegende Quelle ist natürlich YouTube. Hier gibt es neben tausenden Videos auch jede Menge Hörspiele für Kinder. Doch zuerst an dieser Stelle eine Warnung: Hört oder schaut euch alles an bevor ihr es euren Kindern gebt und zwar in voller Länge! Denn es gibt immer wieder Videos die vermeintlich für Kinder sind, aber sich dann als Kinderschreck entpuppen. Diese haben es sogar schon auf YouTubeKids geschafft, wo sich die meisten zurecht wenig Gedanken darüber machen.

Aber zurück zum Thema: YouTube selbst bietet den Download der Videos in der App mit einem Premium-ABO für 11,99 im Monat an. Aber es gibt diverse Apps und Internetseiten, die auch den Download als kostenlose Variante anbieten. Hier hat man auch oft die Möglichkeit, nur die Tonspur als MP3 zu speichern. Wir haben auf lalaBum momentan die Anbieter youtubeconverter.io, 2mate.com und ddownr.com verlinkt.

Hier stellt sich natürlich die Frage: Ist das denn legal? In Deutschland ist es momentan für private Zwecke nicht strafbar, wie die Seite Fachanwalt.de schreibt: “Es geht hier in erster Linie darum, dass das Erstellen einer privaten Kopie erlaubt ist, ein Nutzer sich durch kommerzielle Vervielfältigung strafbar machen würde.”. Das bedeutet also, solange man nur für sich selbst herunterlädt, sollte man keine Probleme bekommen.

Was findet man auf Youtube?

Da YouTube keine Hörbuch-Kategorie oder ähnliches hat ist das Finden von Inhalten nicht so einfach. Hilfreich zum Stöbern sind hierbei Kanäle, welche sich auf das Thema spezialisiert haben, wie Beispielsweise:

Es gibt auch Kanäle die jeden Monat andere Inhalte veröffentlichen und diese auch nur in diesem Zeitraum zur Verfügung stellen, wie zum Beispiel die Kanäle von KIDDINX:

Das Tolle ist, wer sich hier jeden Monat die Hörspiele herunterlädt, bekommt schnell eine schöne Sammlung zusammen. Und solange man es nur für sich persönlich macht, ist es auch völlig legal.

Wovon man die Finger lassen sollte

Nachdem ich nun viel über legale Quellen geschrieben habe, möchte ich natürlich auch noch darauf eingehen, was man besser nicht tut. Nicht nur aus rechtlicher Sicht sollte man besser die Finger von illegalen Inhalten lassen. Häufig werden über verlockende Download-Links auch Schadsoftware und ähnliches verteilt. Besonders vorsichtig sollte man bei Dateien von sogenannten Sharehostern sein. Bekannte sind hier uploaded.net, mega.nz, 4share.com und tausend Andere. Aber häufig werden Links auch auf vermeintlich seriösen Quellen wie Dropbox, Drive oder WeTransfer geteilt. Alle diese Webseiten haben gemeinsam, dass sie an sich nicht illegal sind, aber möglicherweise die geteilten Dateien. Wer also in Foren, sozialen Medien oder in WhatsApp-Gruppen Links bekommt, der sollte diese besser nicht herunterladen. Denn auch wenn das geteilte Hörspiel legal gekauft wurde, darf man es nicht einfach mit jedem über das Internet verteilen. Eine Außnahme sind der Familien- und Freundeskreis, wobei Facebook-Freunde sicher nicht dazu gehören ;)

Fazit

Wir veraten unsere Quellen, weil sie kein Geheimnis sein sollen. Jeder soll natürlich im Internet nach Inhalten suchen und nicht auf unsere Seite beschränkt sein. Natürlich freuen wir uns auch immer über Vorschläge und Links zu Inhalten, die wir bei uns nicht mit in der Sammlung haben.

Und für alle die einfach nur ohne Aufwand etwas herunterladen möchten, die dürfen natürlich einfach bei uns in den Kreativ-Inhalten stöbern.

* Bei den mit Sternchen markierten Links handelt es sich um Affiliate-Link. Wenn du auf diese Links klickst und anschließend bei dem Anbieter etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich jedoch nichts am Preis. Vielen Dank für deine Unterstützung. Mehr Infos findest du im Datenschutz.